SV Swisttal bleibt bestehen

SV Swisttal bleibt bestehen

In den letzten Wochen hatte die Zukunft für den traditionsreichen SV Swisttal in Morenhoven noch recht düster ausgesehen. Nach vielen Jahren war der Vorstand des SV Swisttal dieses Jahr zurückgetreten und ein neuer Vorstand wurde verzweifelt gesucht.

Es wurden viele Gespräche sowohl mit befreundeten Vereinen, den ÜbungsleiterInnen und TrainerInnen als auch mit den Vereinsmitgliedern geführt und nun konnte der gesamte Verein am 16. Mai endlich aufatmen: Ein neuer Vorstand wurde in der außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt.

Marc Gysser bleibt dem Vorstand als Kassierer erhalten und bringt, genau wie Martin Kuball und Stefan Mulsow als Beisitzer, wertvolle Erfahrungen mit in die Vorstandsarbeit ein. Der SV Swisttal ist zukünftig auf den Breitensport ausgerichtet, daher kümmern sich die Beisitzer Martin Kuball und Stefan Mulsow vorrangig um die Übergabe der Fußballsparte des SV, welche ab dem 1.7.2024 an die befreundete Hertha Buschhoven wechseln wird.

Neue 1. Vorsitzende ist Nicole Westerholt, welche von Catia Chlodek als 2. Vorsitzende unterstützt wird. Beiden liegt die Zukunft des Vereins und des Sports in Morenhoven sehr am Herzen und sie konnten nicht zulassen, dass sich der Verein aus Mangel an Engagement hätte auflösen müssen. Neue Obfrau für den Breitensport ist Stefanie Engert, die den Verein seit Februar als Yoga-Lehrerin bereichert. Unterstützt wird der neue Vorstand noch durch Beisitzerin Jennifer Breuch, die sich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kümmert.
Auch ohne Fußballabteilung hält der SV Swisttal ein vielfältiges Sportangebot bereit, bei dem von Zumba über Schottische Tänze bis hin zu Selbstverteidigung sicher für jeden Sportinteressierten etwas dabei ist.

Bevor der neue Vorstand offiziell seine Arbeit antrat, bedankte sich Marc Gysser im Namen des gesamten Vereins ausdrücklich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihr großes Engagement. Sie hatten den Verein lebendig gestaltet und in den Coronajahren und auch nach der Flut durch schwierige Zeiten geführt. Mit momentan 500 Mitgliedern und einer Vereinsgeschichte von immerhin 101 Jahren ist der SV Swisttal der drittgrößte Sportverein in Swisttal, was sicher auch auf die gute Führung durch den alten Vorstand zurückzuführen ist. Von Zumba über Schottische Tänze bis hin zu Selbstverteidigung bietet der Verein vielfältige Angebote für Sportinteressierte.

Doch auch der neue Vorstand ist sehr motiviert und freut sich auf seine Aufgaben. Nicole Westerholt bedankte sich am Ende der Sitzung ganz herzlich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen. „Erstmal geht es nach den unsicheren letzten Wochen nun darum, den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten. Wir haben schon viele Ideen, die wir in den kommenden Monaten und Jahren gern einbringen und umsetzen möchten“, erklärte sie.

In einer kleineren, gemütlichen Gesprächsrunde nach dem offiziellen Ende der Mitgliederversammlung wurden schon erste Ideen ausgetauscht und festgehalten.

Jennifer Breuch – SV Swisttal 1923 / 1954 e.V. – info@sv-swisttal.de – www.sv-swisttal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert